Palatka Gypsy Band
Gypsy Music Network Blog-Diskussion zum Thema "Musik der Roma". Gibt es eine einheitliche Roma-Musik? Wenn ja, wie wird sie definiert? Lese hier was die Community zu diesem Thema zu sagen hat.
 
 
 
hallo zusammen. ich wurde vor kurzem ein wenig unfreiwillig in eine diskussion gezogen, bezüglich der definition von "musik der roma". mir ist nochmals bewusst geworden, das es eigentlich nicht möglich ist den begriff roma musik wirklich sinvoll zu definieren. es herschen zahlreiche meinungen und stereotypen dazu, was nun roma musik ist.
 
ist es roma musik, wenn auf romani gesungen wird? ist es roma musik wenn es von musikern der volksgruppe der roma gespielt wird? wenn musiker der volksgruppe der roma zum beispiel englischsprachige rock musik machen, ist es dann noch roma musik? wenn nicht roma-angehörige, traditionelle musik der roma spielen, ist es dann roma musik oder nicht?
fragen über fragen auf die ich persönlich keine eindeutige antwort habe. aber es würde mich sehr interessieren wie das andere sehen. natürlich sehr gerne auch meinungen von vertretern der volksgruppe der roma.
 
also los, schreibt in die kommentare was ihr dazu denkt!
 
 

 
 
Kommentare:
 
#1
Ronny Stoyan (Samstag, 10 Mai 2014 22:41)
 
Als zu Beginn der 60er Blues von weißen Britten gespielt wurde,haben sich auch die Puristen schwer getan. Heute möchte man die weißen Blueser nicht missen und ihr Beitrag zur populären Musik ist unbestritten. Roma waren wie die Black Americans immer starke Katalysatoren für authentische Musik.Auch wenn Roma Musik dem Wandel der Zeiten unterworfen ist, so bewahrt sie doch immer ihre Blue Notes. Ich finde man sollte nicht zu puristisch sein.
 

#2
gypsy music network (Sonntag, 11 Mai 2014 10:29)
 
hallo stoyan

danke für deinen kommentar. ich sehe es eigentlich genauso. aber wo fängt roma musik überhaupt an und wo hört sie auf. ist türkische musik die von roma gespielt wird roma musik? oder die musik die ungarische roma in den vergangenen jahrzehnten und jahrhunderten für die ungaren gespielt haben, die sich ja erheblich von der unterscheidet die sie für sich selbst spielen. ist das roma musik oder ist es erst roma musik wenn sie es für sich selbst spielen?
oder was sagst du zu musikern wie melowin fröhlich, marianne rosenberg oder sogar sido. sie alle haben roma/sinti abstammung, jedoch die musik die sie machen ist gewöhnliche pop musik in der jeweiligen landessprache.
gruss, robert
 

#3
Samantha Singer (Sonntag, 11 Mai 2014 10:42)
 
Für mich gibt es die Alte Traditionelle Zigeunermusik und dann noch die Modernere aus jüngerer Zeit , Die Alte Trditionelle kann nur sehr schwer bis kaum von Nicht Zigeunern dargestellt werden ,da einfach das Lebensgefühl dazu fehlt,das wird NIE das selbe sein...Und wenn Zigeuner keine Lieder auf Romanes Bringen ist es meist Jazz oder Soulmusik und hat dann auch nichts mehr mit der Sogenannten "ROMAMUSIK" zu tun nur weil es ein Zigeuner spielt... Jazz bleibt Jazz Zigomusi bleibt Zigomusi ....(wenn sie von Zigos gespielt wird....)....sicher ist es auch Zigeuner musik wenn Nichtzigeuner Lieder auf Romanes bringen,die sind dann aber meistens nur kopiert und nachgespielt und man hört eigentlich sofort einen Unterschied...Ich zumindest......und wenn nicht Romanes Gesungen wird ist es auch keine Original Zigeunermusik......
 

#4
Samantha Singer (Sonntag, 11 Mai 2014 10:42)
 
Moderne "ROMAMUSIK" ist nicht mehr oder weniger Traditionell als die Alte ...wenn sie Von Zigeunern auf Romanes gesungen wird...
 

#5
gypsy music network (Sonntag, 11 Mai 2014 10:44)
 
ok verstehe samantha. danke für deinen kommentar!
 

#6
Ronny Stoyan (Mittwoch, 14 Mai 2014 21:57)
 
Ich möchte nochmal ein zwei Punkte aufgreifen. Ungarische Zigeuner Musiker haben, so seh' ich das, sowohl Ungarische Musik, wie auch Romamusik gespiel und dabei beides auf kunstvolle Weise miteinander verschmolzen. Das ist heute Ungarisches Kulturerbe. Heute gibt es Ungarische Romamusiker die sowohl Romani als auch Ungarisch singen. Am schönsten finde Ich wenn Ungarische Zigeuner in einem Titel beide Sprachen verwenden Romani und Ungarisch. Das findet man oft bei Bands wie Ternipe. Auch Istvan Horvath, ein Veteran der ungarischen Zigeunermusik, mischte Romani und Ungarisch. Andro Verdan ,ein zum Standartrepertoire gehörendes Romatraditional singt er zweisprachig. Der Titel heist bei ihm "a sátramban" - in meinem Zelt.
Natürlich bleibt noch die Frage, was ist mit Roma nicht weder auf Romani noch im Idiom der Romamusik spielen? Hier könnte ich auch keine Romamusik mehr ausmachen. Würden Roma aber etwa Blues mit Texten in Romani inerpretieren, was ein interessantes Experiment wäre, würde ich der Sache nicht das Prädikat Romamusik absprechen. Im Jazz gibts das ja. Manchmal gibt es auch Interpretationen von Popsongs wie "i will survive". Ein anderes Thema sind natürlich Roma von denen die wenigsten wissen das sie welche sind, wie Yul Brynner zum Beispiel.
Er hat mit Aliosha Dimitrievitch allerdings eine wunderbare LP eingespielt die heute vergriffen sein dürfte. So damit ist das Thema lange nicht erschöpft, aber ich lass es mal dabei bewenden.
 

#7
gypsy music network (Donnerstag, 15 Mai 2014 08:03)
vielen dank für deine kommentar ronny!
 

#8
Klaus Eichhorst (Sonntag, 25 Mai 2014 12:07)
 
 

#9
gypsy music network (Sonntag, 25 Mai 2014 12:25)
 
vielen dank für den link klaus. gibt es noch etwas was du dem anfügen möchtest.
 

#10
Hojda Willibald Stojka (Montag, 26 Mai 2014 23:25)
 
Man muss nicht immer alles zerreden. Musik ist zu vielseitig.
 

#11
gypsy music network (Montag, 26 Mai 2014 23:26)
 
danke hojda. das sehe ich eigentlich genauso. aber es gibt halt immer leute die alles schubladisieren und kategorisieren müssen!
 

#12
Hojda Willibald Stojka (Montag, 26 Mai 2014 23:27)
 
Na dann wird man Hallen füllen müssen. Jedes Land andere Roma Musik u.s.w.
 

#13
Katjusha Kozubek (Montag, 26 Mai 2014 23:29)
 
Ich finde für euer Projekt die Bezeichnung Gypsy Music Network gut. Da passt alles darunter. Du könntest ja unterteilen in traditionelle Roma Musik, moderne, Jazz u.s.w. auch Fusions und dann immer das Land hinschreiben. Als Einführung vielleicht einen Text speziell über Roma Musik. Auch mit der Bemerkung, dass eine Abgrenzung nicht immer möglich ist. Übrigens spielen und singen die Roma auch sehr gerne die Musik, die sie für die Mehrheit darbieten, privat. Ich finde immer mehr, dass Roma ein gutes Beispiel dafür sind, wie Miteinander in Europa aussehen könnte. Nämlich, dass man sich ohne große Verträge, Festlegungen u.s.w. über alle Schubladen hinweg austauschen und gegenseitig ergänzen kann. Für mich ist Roma-Musik auch immer da, wo Roma die vorgefundene Gadje-Musik in ihre Hände genommen haben und in ihre Seele und daraus was Neues, Schönes gemacht haben. Das ist nämlich ihre besondere Gabe, Dinge veredeln zu können! Behaupte ich jetzt einfach mal.
 

#14
Christian Kangeri Wien (Montag, 26 Mai 2014 23:31)
 
Gefühle Gefühle das ist die musik der rom du musst fühlen was du singst dann versteht dein gegenüber alles was das lied aussagt
#15
 
 
Katjusha Kozubek (Montag, 26 Mai 2014 23:32)
 
Christian Kangeri Wien - das ist aber jetzt überhaupt nicht akademisch, wissenschaftlich, fachmusikalisch analysiert!
 

#16
Christian Kangeri Wien (Montag, 26 Mai 2014 23:33)
 
Braucht man einen doktortitel um die musik der rom zu verstehen
 

#17
Katjusha Kozubek (Montag, 26 Mai 2014 23:34)
 
In Deutschland schon. ;-) ;-)
 

#18
Christian Kangeri Wien (Montag, 26 Mai 2014 23:35)
 
 
Aha ich dachte man muß romanes können lol!!!
 
 
 

Partnerseiten

GMN small 2  newworldorder 268x168Jasha logo BLACK extrasmall

Grooovestation Radio